Stressbewältigung

Wie lässt sich der Arbeitsalltag nachhaltig entschleunigen?

jeden Tag etwas dafür tun, so wie wir jeden Tag unsere Zähne putzen. Lernen Sie die Signale von Angst, Ärger, Ohnmacht, Hilflosigkeit, Erschöpfung, Unlust, wahrzunehmen und anzunehmen. Entschleunigen fängt im Kopf an. Tun Sie sich etwas Gutes, indem Sie Ihre eigenen Bedürfnisse spüren und dafür eintreten.

Diese erkennen Sie indem Sie sich kleine Auszeiten gönnen: Spaziergänge, einfach sitzen und kurz innehalten indem Sie bewusst ein paar tiefe Atemzüge nehmen. Pausen machen, das Essen genießen und einfach mal faul sein dürfen. 

Wer nicht mehr runterkommen kann, dem empfehle ich die PEP®  Klopfmethode. Diese kann eigenständig angewendet werden und ist noch effektiver im Coaching. (Bohne, Michael, Bitte klopfen! Anleitung zur Emotionalen Selbsthilfe. Carl-Auer 2011).
Nachhaltigkeit kann entstehen, indem Sie sich jeden Tag ein paar Momente des Innehaltens in Ihr Leben einbauen. Drei mal tief atmen und den Ausatem fließen lassen.

Der Moment zum Innehalten

Lebenskünstler:innen verstehen es um Dinge gebeten zu werden, die sie gerne tun. (Unbekannt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.