pepp7 Inge trunk

Innere Stärken aktivieren und installieren

Die eigenen Potenziale zu erkennen und auf diese zu setzen, ist mein Leitmotiv  im Coaching. Mittlerweile belegen Studien: Ja es ist möglich, egal wie alt wir sind, die inneren Stärken zu trainieren. Das ist ein komplexer neurologischer Vorgang, bei dem Geist, und Körper miteinander agieren. Andererseits, kann durch diese einfache Übung die Installation gelingen.

Achtsamkeitsübung innere Stärke:

Setzen Sie sich bequem auf einen Stuhl oder auf den Boden, den Oberkörper aufrecht aufgerichtet und atmen Sie bewusst ein und aus, lassen den Atem ein und ausfließen.

Denken Se an eine Zeit oder Momente, in der Sie Ihr Starksein wirklich fühlen konnten. Vielleicht war das eine körperliche Stärke, beim Sport oder einer Bergtour. Oder Sie haben sich einsetzen können für sich selbst oder jemand anderen.

Stark sein hat etwas mit Entschlossenheit oder Ausdauer zu tun oder auch still präsent zu bleiben. Einfach durchhalten, alles durchstehen ist an sich schon eine wichtige Art von Stärke. Während Sie jetzt das Gefühl von Stärke in sich wachrufen, spüren Sie nach, wie es sich im Körper anfühlt.

Spüren Sie die Stärke, die von der Ruhe Ihres Körpers ausgeht, von der Tatsache, dass er uns trägt. Das Herz schlägt immer fort, spüren Sie das Potenzial der Kraft in Ihren Armen und Beinen.

Und während Sie sich dieser Stärke bewusst sind, geben Sie ihr Raum. Reichern sie an, lassen sie andauern und verweilen. Spüren Sie nach, wie sie die Empfindung der Stärke absorbieren, sie tief einsinken lassen und ganzkörperlich in sich aufnehmen als einen Teil von Ihnen.

Genießen Sie diese Erfahrung von Starksein und vertrauen Sie darauf, dass Sie immer wieder darauf zurückgreifen können. (Rick Hanson, s. u.)

Neurobiologische Theorie: Was sind innere Stärken?

Innere Stärken sind ein ganzer Rucksack an eigenen Fähigkeiten wie Achtsamkeit, Erkenntnis, emotionale Intelligenz und Resilienz. Es sind die positiven Emotionen, die die Hauptquellen für Resilienz und die Bewältigung auf dem eigenen Lebensweg sind. Dazu gehören Dankbarkeit, Selbstwert, Liebe, Selbstmitgefühl auch Ehrfurcht und heitere Gelassenheit.

Zu den den inneren Stärken zählt der Neuropsychologe Rick Hanson auch die eigene Haltung wie Offenheit, Entschlossenheit, Optimismus, Toleranz oder Selbstachtung. Auch körperliche Veranlagungen wie Vitalität oder Lockerheit oder Kraft und die Klassischen Tugenden wie Weisheit Geduld und Großzügigkeit.

Wie verknüpfen sich die inneren Stärken mit den Hirnstrukturen?

Die inneren Stärken bauen auf entsprechende Hirnstrukturen auf. Dies geschieht in einem Zwei-Phasen-Prozess, der sich von der Aktivierung zur Installierung fortsetzt. Zum Beispiel macht ein Kind viele kleine Einzelerfahrungen, in denen es liebevoll umsorgt wird. Dadurch werden diese installiert, so dass es sich sicher und geborgen fühlt.

Oder ein Erwachsener gewinnt Zuversicht im Beruf, indem er viele Erfahrungen macht, in denen er seine Aufgaben erfüllt und ihm Wertschätzung entgegengebracht wird und diese installiert wird.

Was bedeutet installieren?

Installieren meint die Umwandlung positiver mentaler Zustände in positive Neuronenmerkmale. Dabei reichen positive Erfahrungen alleine nicht aus. Die Installierung muss im Körper spürbar ankommen und registriert werden. Deshalb werden bei der Achtsamkeitsübung der ganze Körper und der Geist mit einbezogen.

Literaturhinweis: Rick Hanson: Achtsamkeit und die Neurobiologie der Liebe. Arbor 2018

Der Moment zum Innehalten

Schwierige Zeiten lassen uns Entschlossenheit und innere Stärke entwickeln. (Dalai Lama)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.